Wirtschaftlichkeit sicherstellen

 

Die Investitionskosten für eine Wärmepumpe liegen meist höher als jene bei der Anschaffung eines Heizkessels für fossile Energie, durch die niedrigeren Betriebskosten wird das allerdings aufgewogen. Entscheidend ist dabei, dass die Wärmepumpe mit möglichst wenig Energieeinsatz ein Maximum an kostenloser Umweltwärme gewinnt. Aufschluss darüber gibt die sogenannte Jahresarbeitszahl (JAZ), eine Kennzahl, an der die Effizienz einer Wärmepumpe abgelesen werden kann.

Auch viele Gewerbebetriebe nutzen die Wärmepumpe wegen der günstigen Betriebskosten und der Kühlmöglichkeit.